30 Jahre Hautgesundheit für Hamburg: MVZ Dermatologie am Neuen Wall feiert Jubiläum

Seit drei Jahrzehnten steht das MVZ Dermatologie am Neuen Wall im Herzen der Hamburger Innenstadt für exzellente medizinische Versorgung und engagierte Patientenbetreuung. In diesem Blogartikel nehmen wir Sie mit durch die Geschichte der Praxis bis hin zur Gegenwart und werfen einen Blick auf aktuelle Aktivitäten und Behandlungsschwerpunkte. Im Kurzinterview gewährt uns Dr. med. Sebastian Kahl, seit 2020 Ärztlicher Leiter im MVZ Dermatologie am Neuen Wall, zudem einen Einblick in seinen Werdegang und erzählt von seinem Antritt der Praxisnachfolge.

Kampagnenlogo 30 Jahre MVZ Dermatologie am Neuen Wall in Hamburg

30 Jahre Haut- und Haargesundheit für Hamburg: Kampagnenlogo. © MVZ Dermatologie am Neuen Wall 

Die Anfänge am Neuen Wall

Im Jahr 1993 öffnete die Praxis unter dem Namen Hautarztpraxis Dr. Schaart ihre Türen und nimmt seitdem einen festen Platz in der medizinischen Landschaft Hamburgs ein.

Dr. med. Frank-Matthias Schaart, der Gründer der Praxis, hatte von Anfang an die Vision, eine modern ausgestattete Einrichtung zu schaffen, die Patienten eine umfassende dermatologische Versorgung mit Schwerpunkt auf die Behandlung von Haarerkrankungen bietet.

Durch seine vorherigen ärztlichen sowie klinischen Tätigkeiten hatte sich Dr. Schaart bereits von Beginn an einen Namen in der Dermatologie, aber auch in der Medienlandschaft gemacht. Die Praxis entwickelte sich im Laufe der Jahre ständig weiter, wuchs hinsichtlich Leistungsspektrum, Mitarbeiter- und Patientenstamm.

Das MVZ Dermatologie am Neuen Wall im Hübner-Haus in Hamburg - Außenansicht

Das MVZ Dermatologie am Neuen Wall im Hübner-Haus – Außenansicht. © Eva Häberle

Kleine Zeitreise: Praxisräume mit Geschichte

Das MVZ Dermatologie am Neuen Wall in Hamburg ist in einem architektonischen Juwel von historischer Bedeutung untergebracht – dem Hübner-Haus. Die Geschichte dieses beeindruckenden Gebäudes reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück.

Wussten Sie zum Beispiel, dass in diesem Hamburger Kontorhaus bis 1961 eines der bekanntesten und beliebtesten Cafés seiner Zeit beheimatet war? Während im Erdgeschoss und in den ersten zwei darüber liegenden Etagen Anwälte und Makler ihren Arbeitsplatz hatten, wurde im Café Hübner in den oberen Stockwerken fleißig gebacken und Gäste mit Köstlichkeiten verwöhnt.

Ursprünglich als repräsentatives Geschäftshaus konzipiert, zeichnet sich das Hübner-Haus durch seine prächtige Fassade im Stil des Historismus aus. Mit seiner imposanten Architektur und der detailreichen Gestaltung verkörpert es den Glanz und die Eleganz vergangener Epochen. Im Laufe der Jahre hat das Gebäude zahlreiche Veränderungen erlebt, doch seine historische Aura wurde stets bewahrt.

Bis heute zieht das Hübner-Haus Millionen von Menschen – Einheimische wie Touristen – in seinen Bann. Das Foyer und Treppenhaus mit Wandverkleidungen aus Marmor und Glasmosaiken, vergoldeten Steinen und Keramikelementen im Wiener „Sezessionsstil“ sind ein wahrer Blickfang und versetzen die Besucher in nostalgische Stimmung. Auch die Außenfassade des Hübner-Hauses zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Fotomotiven Hamburgs.

Das beeindruckende Foyer im Hübner-Haus

Nostalgische Zeitreise: das Foyer im Hübner-Haus. © CORIUS Gruppe

Beitritt zur CORIUS Gruppe

Nach über 25 Jahren der Tätigkeit als niedergelassener Arzt mit eigener Praxis begann Dr. Schaart sich auf seinen bevorstehenden Ruhestand vorzubereiten. Dabei stand eine Frage ganz besonders im Fokus: Wie geht es mit der Praxis weiter?

Die Suche nach einem geeigneten Nachfolger stellt viele Praxisinhaber vor große Herausforderungen, denn viele Ärzte scheuen das Risiko der Selbstständigkeit und die damit verbundenen hohen Investitionskosten. Diese Erfahrung musste auch Dr. Schaart machen. Jahrelang hatte er vergeblich versucht, sein Lebenswerk in gute Hände zu geben – bis er auf die CORIUS Gruppe aufmerksam wurde.

Nach intensiven Gesprächen entschied sich Dr. Schaart letzten Endes für die Praxisabgabe an die CORIUS Gruppe und aus der Hautarztpraxis Dr. Schaart wurde das MVZ Dermatologie am Neuen Wall. Durch den Anschluss an das Netzwerk ergaben sich viele Vorteile für Arzt und Praxis: Neben einem fairen Kaufpreis, der Übernahme der Mitarbeitenden und einer erheblichen Entlastung in administrativen Aufgaben unterstützte CORIUS Dr. Schaart auch bei der Suche nach einem würdigen Nachfolger, den er schließlich in Dr. med. Sebastian Kahl fand.

Das Lebenswerk in gute Hände geben

Sichern Sie die Zukunft Ihrer Praxis mit der Integration in die CORIUS Gruppe. Wir begleiten Sie transparent und kompetent während des gesamten Übergabeprozesses. Wenn Sie Ihre Arztpraxis verkaufen möchten und/ oder auf der Suche nach einem Nachfolger sind, treten Sie mit uns in Kontakt!

Dr. med. Sebastian Kahl tritt die Praxisnachfolge an

2019 fiel der Startschuss für Dr. Kahls Karriere im MVZ Dermatologie am Neuen Wall, ehe er 2020 die Rolle des Ärztlichen Leiters übernahm. Bei den Vorbereitungen auf seine neue Position standen ihm sowohl die CORIUS Gruppe als auch Dr. Frank-Matthias Schaart zu jeder Zeit beratend und unterstützend zur Seite. Ende 2021 konnte sich Dr. Schaart schließlich guten Gewissens, seine Praxis in vertrauensvolle Hände gegeben zu haben, offiziell in den Ruhestand verabschieden.

Übergabe der Haarsprechstunde im MVZ Dermatologie am Neuen Wall: Dr. med. Sebastian Kahl tritt die Praxisnachfolge von Dr. med. Frank-Matthias Schaart an

Übergabe der Haarsprechstunde im MVZ Dermatologie am Neuen Wall. Im Bild von links nach rechts: Dr. med. Frank-Matthias Schaart, Dr. med. Melanie Schimmer, Dr. med. Sebastian Kahl. © MVZ Dermatologie am Neuen Wall

Dr. Kahl im Kurzinterview – über Entwicklungen, Highlights und Zukunftspläne

Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen und Dr. Kahl anlässlich des Jubiläums gefragt, wie er sich in den Praxisalltag eingefunden hat und wie es war, eine etablierte Hautarztpraxis zu übernehmen.

Herr Dr. Kahl, Sie sind seit 2019 im MVZ Dermatologie am Neuen Wall tätig. Wie haben Sie sich denn in der Praxis eingefunden und seitdem entwickelt?

Nach der Weiterbildung zum Facharzt an der Hautklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und der Zusatzweiterbildung Phlebologie am Krankenhaus Tabea in Hamburg konnte ich 2020 die Ärztliche Leitung vom MVZ Dermatologie am Neuen Wall in Hamburg übernehmen. Insbesondere die zusätzliche Übernahme der Geschäftsführung und der damit verbundenen Personalverantwortung stellten für mich neue berufliche wie persönliche Entwicklungsmöglichkeiten dar. Der MVZ-Schwerpunkt Haarsprechstunde bot mir natürlich auch die Möglichkeit, mich fachlich weiterzuentwickeln.

Wie hat es sich angefühlt, die neue Rolle als Ärztlicher Leiter zu übernehmen?

Die Bekleidung dieser neuen Position war vor allem mit viel positiver Erwartung verknüpft, unter anderem auch durch die Möglichkeit, bei der ständigen Weiterentwicklung der Patientenversorgung wie zum Beispiel durch organisatorische und fachliche Maßnahmen sowie Personalthemen positiv mitwirken zu können.

Was waren Ihre bisherigen Highlights?

Ich habe es als sehr positiv wahrgenommen, dass wir das Angebot unseres MVZ nach mehreren Umbaumaßnahmen, Neuanschaffungen, Fortbildungen und Neueinstellungen von spezialisierten Kollegen deutlich erweitern konnten, sodass wir unseren Patienten neben dem Schwerpunkt der Haarsprechstunde und der Laserbehandlungen aktuell zu fast jeder dermatologischen Fragestellung eine Lösung anbieten können.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Tätigkeit am meisten?

An meiner Tätigkeit gefallen mir viele Aspekte. Hierzu gehört unter anderem die große fachliche Abwechslung, die Arbeit im Team, aber auch die Verantwortung für Patienten und Mitarbeitende. Diese motiviert mich jeden Tag aufs Neue und wird durch die Möglichkeit, den Praxisalltag aktiv mitgestalten zu können, gestärkt.

Worauf dürfen sich Ihre Patienten in Zukunft freuen?

In den nächsten Jahren wollen wir unseren Patienten durch die Vergrößerung unseres Teams noch mehr Behandlungsmöglichkeiten bieten. Wir haben bemerkt, dass der entsprechende Bedarf immer weiter steigt – dem möchten wir natürlich gerecht werden und unseren Patienten die bestmögliche Versorgung im Herzen der Hamburger Innenstadt, im MVZ Dermatologie am Neuen Wall bieten.

Dr. med. Sebastian Kahl Ärztlicher Leiter vom MVZ Dermatologie am Neuen Wall
Dr. med. Sebastian Kahl, Ärztlicher Leiter vom MVZ Dermatologie am Neuen Wall in Hamburg

30 Jahre, 30 Gründe: Social-Media-Reise durch das MVZ Dermatologie am Neuen Wall

Um das 30-jährige Jubiläum gebührend zu feiern, startet das MVZ Dermatologie am Neuen Wall eine spannende Social-Media-Kampagne. Unter dem Motto „30 Jahre, 30 Gründe“ präsentiert die Praxis an 30 Tagen im Dezember im besonderen Adventskalender-Stil je einen Beitrag auf ihrem Instagram– und Facebook-Kanal. Von Bildern der Praxisräume über die Vorstellung der Mitarbeitenden bis hin zu Einblicken in die tägliche Arbeit des Praxisteams – die Kampagne verspricht spannende Infos sowie Einblicke in die Welt der Haut- und Haargesundheit.

30-jähriges Jubiläum MVZ Dermatologie am Neuen Wall in Hamburg

Social-Media-Kampagne „30 Jahre, 30 Gründe“. © MVZ Dermatologie am Neuen Wall

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken der 30 Gründe und eine besinnliche Weihnachtszeit!

Sie möchten mehr über das MVZ Dermatologie am Neuen Wall erfahren?

Dann schauen Sie jetzt auf der Praxis-Website vorbei und erfahren Sie mehr über das Team und Leistungsspektrum!